Project: night shift – Slinky Springs to Fame

Wir hatten in letzter Zeit Sport, Reise, nochmal Sport und Blumen als Thema. Da wurde es mal wieder Zeit für eine Nachtschicht! Und diese führte mich gestern Abend nach Oberhausen an den Rhein-Herne-Kanal. Genauer gesagt zur Brücke / zur Landmarke / zum Kunstwerk „Slinky Springs to Fame“.

Dieses Bauwerk, das seinen Namen in Anlehnung an die laufende Feder trägt, fasziniert mich immer wieder. So schön leicht liegt die Spirale da über dem Kanal und verbindet die beiden Ufer miteinander. Wer auf die andere Seite möchte, hat aber trotzdem keinen einfachen Weg vor sich, schließlich windet sich die Brücke auf beiden Seiten in großen Bögen. Und dann noch das für eine Spiralfeder charakteristische Schwingen, das man auf dem Segment oberhalb des Wassers spürt! Ich habe schon erlebt, dass sich Personen erstmal an das Geländer „gekrallt“ haben, weil sie mit der Bewegung der Brücke nicht gerechnet haben…

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*